Das Haus Bühlblick

Mit der Einweihung vom „Haus Bühlblick“ konnte eine nahezu unendliche Geschichte erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Trotz vieler Hindernisse und Rückschläge ließ man sich nicht entmutigen. Beharrlich wurde der einmal eingeschlagene Weg verfolgt und gemeinsam alle Probleme und Schwierigkeiten gelöst. Damit wurde es auch möglich, dass die noch bestehende Lücke in der Versorgung unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger endlich geschlossen wurde.

Bereits im Jahre 1995 wurden die ersten Versuche unternommen, ein geeignetes Gelände für eine „Tagespflege“ und das „Betreute Wohnen“ zu finden. Doch alle Bemühungen waren erfolglos und das Geld für eine solche Maßnahme wurde immer knapper, so dass die Gemeinde ein derartiges Unterfangen finanziell nicht schultern konnte. Schließlich ging die Firma Weisenburger, Rastatt, mit viel Engagement und unternehmerischer Weitsicht das Vorhaben an. Zunächst aber stellten sich viele Problem und Hindernisse der Realisierung in den Weg. Viele Hürden mussten übersprungen werden, ehe alle Schwierigkeiten aus der Welt geschafft waren. Am Ende erfolgte für viele überraschend der erste Spatenstich und das Projekt „Haus Bühlblick“ war aus der Taufe gehoben.

Mit der finanziellen Unterstützung der Landes Baden-Württemberg, des Landkreises Karlsruhe und der Gemeinde Pfinztal präsentiert sich heute ein schmuckes Gebäude in der Diakoniestraße der Bevölkerung und ein lang gehegter Wunsch ist endlich in Erfüllung gegangen. Dies erfüllte alle mit Stolz und Zufriedenheit, dass innerhalb kürzester Zeit das große Werk gemeinsam fertiggestellt werden konnte. Sehr schnell waren auch die Wohnungen im Hause verkauft bzw. vermietet. So konnten ab August 2006 die ersten Bewohner in das Haus einziehen und eine neue Form des Wohnens im Alter wurde realisiert. Auch die Station nahm Mitte September 2006 ihre Räume in Beschlag. Schon am 26. September 2006 wurde die Tagespflege in den schönen, wohnlich gestalteten Räumen mit Küche, Gemeinschaftsraum, Ruheraum und ein Raum für Gymnastik eröffnet. Zuvor hatte der Gemeinderat beschlossen, der Ökumenischen Diakonistation die Betreuung der Bewohner zu übertragen und die Gesamtverantwortung für die Tagespflege in ihre Hände zu legen.

Bereits im Jahre 2011 wurde der Erweiterungsbau fertiggestellt. 12 Betreute Wohnungen kamen hinzu. Zum zweiten Bauabschnitt gehören auch die so genannten Pflegebetten. Mit dieser neuen besonderen Betreuungs- und Versorgungsmöglichkeit geht die Ökumenische Diakoniestation neue Wege. In bewährter Zusammenarbeit mit der Gemeinde Pfinztal wird hier ein Mittelweg zwischen ambulanter und stationärer Versorgung eingeschlagen.

 

In der Seniorenwohnanlage „Haus Bühlblick“ herrscht ein reges Treiben und beide Häuser sind mit Leben erfüllt...

 

Ihr Ansprechpartner


Franz Schäfer
Vorstandsvorsitzender
Diakoniestr. 1
76327 Pfinztal
Tel.: 07240 / 9 44 91-0
Fax: 07240 / 9 44 91-20