Mitteilungen

Hospizdienst wird kräftig unterstützt

Edelstahl Rosswag überreicht größere Spende

Das mittelständische Familienunternehmen Edelstahl Rosswag aus Kleinsteinbach hat sich einen weitreichenden guten Ruf durch seine Arbeit und seine innovativen Produkte gesichert. Weniger bekannt ist jedoch seine Bereitschaft, Vereine, Institutionen und Organisationen oder auch in Not geratene Einzelpersonen finanziell zu unterstützen und unter die Arme zu greifen. Neuestes Beispiel ist eine im unteren fünfstelligen Bereich angesiedelte Spende an den Hospizdienst der Diakoniestation Pfinztal.

Von dieser waren der Vorsitzende, Franz Schäfer, Geschäftsführer Tobias Stein und Einsatzleiterin und Koordinatorin des Hospizdienstes, Heidi Weller, ins Unternehmen gekommen, wo sie von den Geschäftsführern Alexander Essig und Kirsten Walczak begrüßt wurden. Dass die Spendenbereitschaft ganz im Sinne der Unternehmensphilosophie nicht „an die große Glocke“ gehängt wird, machten die beiden Firmenchefs im Gespräch deutlich. Die wertvolle Arbeit des Hospizdienstes sei für die Firma Grund genug für eine finanzielle Unterstützung gewesen. Sie passe auch in das Konzept des Unternehmens, in erster Linie Spendenempfänger aus der Region zu berücksichtigen.

Seit 1977 gebe es die Diakoniestation, den Hospizdienst seit 1997, erläuterte Franz Schäfer. Nur etwa zwei Drittel der Ausgaben des Hospizdienstes seien durch die Krankenkassen gedeckt. Deshalb sei man auf größere und kleinere Spenden zum Ausgleich des Defizits angewiesen. Umso willkommener sei deshalb die Spende von Edelstahl Rosswag. Die Arbeit des Hospizdienstes habe gerade im letzten Jahr deutlich zugenommen. Insgesamt 29 Personen wurden auf ihrem Weg in der letzten Lebensphase bis zum Tod und dazu auch die Angehörigen begleitet. Die Pflege zu bewältigen werde auch in der gemeinnützigen Pfinztaler Einrichtung immer schwieriger, ergänzte Tobias Stein. Mit großer Freude und großem Dank nahmen sie die Großzügigkeit des Unternehmens entgegen.

Text und Foto: Karl-Heinz Wenz

An dieser Stelle möchten wir uns bei Edelstahl Rosswag für diese großzügige Spende nochmals herzlich bedanken!

Bild: Von den beiden Geschäftsführern von Edelstahl Rosswag, Kirsten Walczak und Alexander Essig, nahm der Vorsitzende der Diakoniestation, Franz Schäfer mit den Mitarbeitern Tobias Stein und Heidi Weller (li.) eine großzügige Spende für den Hospizdienst entgegen.

 

 
02.03.2020