Mitteilungen

Spende für die Hospizarbeit

In einer kleinen Feierstunde im Haus Bühlblick durfte die Diakoniestation eine Spende für die Hospizarbeit entgegennehmen. Dabei überreichte der Vorsitzende des Obst-, Wein- und Gartenbauverein Wöschbach, Herr Arno Borlinghaus, dem Vorsitzenden der Diakoniestation Franz Schäfer einen Scheck in Höhe von 410,00 Euro.

Beim Pfinztäler Wochenmarkt wurde eine besondere Aktion durchgeführt: In Zusammenarbeit mit dem verantwortlichen Team von Magdalene Hartmann und Cornelia Mußgnug und dem Obstbauverein konnten Pflanzen getauscht und gekauft werden. Hierbei konnte auch die fachmännische Beratung von Herrn Borlinghaus zurückgegriffen werden.

Eine tolle Idee, die zukünftig mindestens einmal im Jahr wiederholt werden soll. Für den Obst-, Wein- und Gartenbauverein war dies eine gelungene Gemeinschaftsarbeit zum Wohle der Hilfebedürftigen.

Schließlich bedankte sich Herr Schäfer bei Allen, die zum Gelingen dieser besonderen Maßnahme beigetragen haben. Es sei sehr erfreulich, dass es immer wieder neue Ideen gäbe, um die Betreuung, Versorgung und Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen zu unterstützen, bzw. zu fördern. Trotz möglicher Zuschüsse der Krankenkassen würden zusätzliche Kosten anfallen, die abgedeckt werden müssen. Schließlich gehe es auch darum, den diakonisch, karitativen Auftrag zu erfüllen.

Und daher sei man für jede Hilfe sehr dankbar. Sein Dank galt auch den Helferinnen und Helfer der Textil Werkstatt mit Christine Köhl, die einen zusätzlichen Betrag ebenfalls für die Hospizarbeit spendeten. Schließlich bedankte sich Herr Schäfer auch bei den Hospiz-Mitarbeitern der Diakoniestation, die mit dem Verkauf von Waffeln letztendlich die gesamte Aktion hervorragend ergänzten.

 

 
26.06.2019